Pages Navigation Menu

Kölner Karneval

Aktuelle Artikel

Heinz Rech als Prawda-Reporter

Heinz Rech war eine bekannte Größe des rheinischen Karnevals, der als „Prawda-Reporter“ in den 80er Jahren ans Narrenpult ging. Der Bonner Karnevalist war in den 80er Jahren als einer der ganz Großen im Karneval.

Mehr

Horst Muys („D’r leeve Jung“)

Muys war einer der bekannten, aber auch umstrittensten Redner im Kölner Karneval. „Der liebe Jung aus Köln am Rhein“ war einerseits Sympathieträger. Andererseits polarisierte er wegen seines skandalumwitterten Lebenswandels und seiner mehr als anzüglichen Texte.

Mehr

Franz Unrein („Schütze Bumm“ und „Jupp vum Kegelclub“)

Franz Unrein gehört ganz unbestreitbar zu den Rednerlegenden. 60 Jahre war er als Redner im Karneval aktiv, ob als „Schütze Bumm“, im Zwiegespräch mit Harry Fey, als „Rud und Blau“ mit seinem Sohn Franz-Josef oder als „Jupp vum Kegelclub“.

Mehr

Eilemann-Trio

Jahrzehntelang war eine dreiköpfige Formation aus Köln der Garant für fröhliche Musik: Das Eilemann-Trio. Treffsicher und parodistisch besang das Trio das, was damals in aller Munde war. Bis heute sind die Lieder des Trios aus dem Karneval nicht wegzudenken.

Mehr

Grete Fluss

Grete Fluss (1892-1964) oder – wie die Kölner sie nannten – „et Flusse Griet“ war über Köln hinaus als Humoristin und Revuesängerin bekannt. Während ihrer mehr als 50-jährigen Bühnenkarriere verlieh sie insbesondere den Kölner Karnevalsrevuen ihr unverwechselbares Gepräge.

Mehr

Bläck Fööss

Die Bläck Fööss ist die bekannteste kölsche Gruppe in Köln. Die Gruppe begeistert seit Jahrzehnten nicht nur im Karneval, sondern auch außerhalb der Session. „Mer losse d’r Dom en Kölle“ und „Drink doch eene met“ sind nur zwei ihrer zahllosen Hits.

Mehr

Zwei Drügge

Die zwei Drügge (Christian Gehlen und Josef Lambert) waren in den 70er und 80er sehr bekannte Büttenredner im Kölner Karneval. Mit ihren herrlichen Blödeleien brachten sie das Publikum zum Lachen. Weiße Handschuhe und eine Sonnenblume waren Markenzeichen.

Mehr