Pages Navigation Menu

Kölner Karneval

Aktuelle Artikel

Karl Berbuer

Karl Berbuer (Neckname: „Dat Hefeteilchen“ wegen seines Berufs als Bäcker“) ist eine Legende im Kökner Karneval. Am 26. Juli 1900 in der Agrippastraße im Kölner Griechenmarktviertel geboren war ab den 30er Jahren einer der ganz großen Karnevalskünstler. Seine Lieder kennt heute jeder.

Mehr

Eilemann-Trio

Jahrzehntelang war eine dreiköpfige Formation aus Köln der Garant für fröhliche Musik: Das Eilemann-Trio. Treffsicher und parodistisch besang das Trio das, was damals in aller Munde war. Bis heute sind die Lieder des Trios aus dem Karneval nicht wegzudenken.

Mehr

Stump und Stümpchen

Die Aufsteiger des Jahres 1975 sind ein Duo aus Mechernich: Stump und Stümpchen. Dahinter steckten Eugen Kratz und Karl-Heinz Papenkort. Bis heute ist ihre bekannteste Nummer „… und ich mit dem Kartong“ ein echter Hit. Hier gibt es den Klassiker auf Video.

Mehr

Toni Geller („Die blaue Partei“)

Toni Geller war mit seiner Blauen Partei über Jahre der politische Büttenredner Kölns. Mit seinen vergnüglichen Geschichten rund um den Parteienalltag schaffte er es in die großen Sitzungen und wurde auch über Köln sehr bekannt.

Mehr

Kurt Lauterbach

Kurt Lauterbach war im Kölner Karneval als „Schnell(ver)sprecher“ in den 1960er und 1970er Jahren auf jeder Karnevalssitzung ein Höhepunkt. Sein Markenzeichen waren die absichtlich eingestreuten Versprecher.

Mehr

Franz Unrein („Schütze Bumm“ und „Jupp vum Kegelclub“)

Franz Unrein gehört ganz unbestreitbar zu den Rednerlegenden. 60 Jahre war er als Redner im Karneval aktiv, ob als „Schütze Bumm“, im Zwiegespräch mit Harry Fey, als „Rud und Blau“ mit seinem Sohn Franz-Josef oder als „Jupp vum Kegelclub“.

Mehr

Grete Fluss

Grete Fluss (1892-1964) oder – wie die Kölner sie nannten – „et Flusse Griet“ war über Köln hinaus als Humoristin und Revuesängerin bekannt. Während ihrer mehr als 50-jährigen Bühnenkarriere verlieh sie insbesondere den Kölner Karnevalsrevuen ihr unverwechselbares Gepräge.

Mehr